Schutz für Ihr Konto durch Zwei-Faktor-Authentifizierung

Um Ihr Konto noch besser zu sichern, können Sie in den Einstellungen der Dashlane-App die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren. Dann müssen Sie jedes Mal einen zusätzlichen Code eingeben, wenn Sie einem neuen Gerät den Zugriff auf Ihr Konto gestatten, oder auf Wunsch sogar jedes Mal, wenn Sie sich in Ihrem Konto anmelden. Bitte beachten Sie, dass die Zwei-Faktor-Authentifizierung die Sicherheitscodes ersetzt, die normalerweise per E-Mail an Sie gesendet würden, wenn Sie ein neues Gerät authentifizieren oder Ihr Konto zurücksetzen/löschen möchten.

Wenn Sie einen U2F-Schlüssel haben und Premium-Kunde sind, können Sie diesen Schlüssel als zusätzliche und komfortable Sicherheitsebene in Ihrem Dashlane-Konto hinzufügen. Klicken Sie hier für nähere Informationen.

Was ist Zwei-Faktor-Authentifizierung?

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) ist eine Funktion, die Ihr Konto zusätzlich schützt, sollte jemand an Ihr Master-Passwort gelangen. Mit der 2FA können Hacker nicht auf Ihre Daten zugreifen, es sei denn, sie sind auch im Besitz des Geräts, mit dem Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung eingerichtet haben. Das bedeutet allerdings auch, dass Sie dieses Gerät immer zur Hand haben müssen (es existieren auch Reserve-Lösungen, die wir Ihnen im Rahmen der 2FA-Aktivierung anbieten).

Voraussetzungen

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung muss auf Ihrem Desktop aktiviert sein. 

Sie müssen einen TOTP-basierten mobilen Authenticator auf dem Mobilgerät installiert haben, das Sie für die Zwei-Faktor-Authentifizierung verwenden möchten. Ein paar Beispiele sind: Authy (füriOS und für Android), Google Authenticator (für iOS und für Android) oder FreeOTP (für iOS und Android). Wenn Sie kein Mobilgerät haben, können Sie z. B. WinAuth verwenden. 

So aktivieren Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung

Wenn Sie die kostenlose Version nutzen, beachten Sie, dass Sie die Aktivierung (oder Deaktivierung) der Zwei-Faktor-Authentifizierung auf dem Gerät vornehmen sollten, auf dem sich derzeit Ihre Daten befinden. Die Aktivierung von 2FA löst eine erneute Verschlüsselung Ihres Kontos aus und erfordert eine erneute Authentifizierung Ihrer anderen Geräte. Sollten Sie dies also über ein Gerät vornehmen, auf dem Sie Ihre Daten nicht sehen, werden Ihre Daten verloren gehen.

 Sie können die Zwei-Faktor-Authentifizierung in den Einstellungen der App aktivieren: Tools > Einstellungen unter Windows oder Dashlane > Einstellungen unter Mac OS X.

Klicken Sie auf den Tab Sicherheit und dann auf den Unter-Tab Zwei-Faktor-Authentifizierung. Klicken Sie anschließend unten im Fenster auf das Schloss-Symbol, um die Einstellungen zu entsperren. (Sie werden aufgefordert, Ihr Master-Passwort einzugeben.) Schieben Sie dann den Regler zur Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung nach rechts.

2fa-mac.png

Wählen Sie eine der beiden Sicherheitsstufen für die Zwei-Faktor-Authentifizierung:

Screen_Shot_2018-12-10_at_12.22.41.png

Nur wenn ich ein neues Gerät zu meinem Konto hinzufüge bedeutet, dass Sie sich mit Ihrem zweiten Faktor nur dann identifizieren müssen, wenn über ein bisher nicht autorisiertes Gerät versucht wird, auf Ihr Dashlane-Konto zuzugreifen. Diesen Vorgang müssen Sie für jedes Gerät nur einmal durchführen.

Jedes Mal, wenn ich mich bei Dashlane anmelde ist die sicherste Einstellung. Hierbei müssen Sie sich über Ihren zweiten Faktor jedes Mal authentifizieren, wenn Sie auf Ihr Dashlane-Konto zugreifen.

Beachten Sie, dass Sie zum Umschalten zwischen den Sicherheitsstufen die Zwei-Faktor-Authentifizierung deaktivieren und wieder aktivieren müssen.

Jetzt kommt Ihre App für die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA-App) zum Tragen. Das Vorgehen wird am Beispiel von Google Authenticator erläutert. Alle anderen 2FA-Apps funktionieren jedoch sehr ähnlich. Öffnen Sie die 2FA-App auf Ihrem Mobilgerät, tippen Sie auf das Menüsymbol in der rechten oberen Ecke und wählen Sie Konto einrichten, um einen neuen Eintrag hinzuzufügen. Wenn Sie die 2FA-App zum ersten Mal verwenden, sollten Sie einen neuen Eintrag hinzufügen können, indem Sie unten auf Starten tippen.

Tippen Sie auf Barcode einscannen, wenn Ihr Mobilgerät eine Kamera hat. Hat Ihr Mobilgerät keine Kamera, wählen Sie stattdessen Schlüssel eingeben.

Halten Sie dann den QR-Code, der in Dashlane angezeigt wird, vor die Kamera Ihres Mobilgeräts oder geben Sie Ihre Dashlane-E-Mail-Adresse und den geheimen Schlüssel, der über dem QR-Code angezeigt wird, in Ihre 2FA-App ein. In beiden Fällen sollte Ihre 2FA-App jetzt anfangen 6-stellige Codes zu erzeugen, die alle 30 Sekunden wechseln.

Geben Sie den von Ihrer App erzeugten Code in das Feld in Dashlane ein.

Screen_Shot_2018-12-10_at_12.28.57.png

Dashlane bietet Ihnen dann zwei verschiedene Backup-Lösungen an, falls Sie Ihr Mobilgerät verlieren oder nicht mehr nutzen können:

Wählen Sie eine Backup-Telefonnummer. Sollten Sie Ihr Mobilgerät verlieren, senden wir einen Code an diese Nummer, mit dem Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung dann deaktivieren können. Die Backup-Telefonnummer kann später nicht geändert werden, es sei denn, die Zwei-Faktor-Authentifizierung ist in Ihrem Dashlane-Konto deaktiviert. Wenn Sie Ihre Handynummer ändern, müssen Sie zuerst die Zwei-Faktor-Authentifizierung deaktivieren und sie dann mit Ihrer neuen Nummer wieder aktivieren.

Screen_Shot_2018-12-10_at_12.30.21.png

Die andere Möglichkeit, die Zwei-Faktor-Authentifizierung zu deaktivieren, besteht darin, einen der einzigartigen Backup-Codes einzugeben, die Dashlane Ihnen beim Aktivieren der 2FA zur Verfügung gestellt hat. Geben Sie einen davon zusätzlich zu Ihrem Master-Passwort und anstelle Ihres zweiten Faktors ein, um die Zwei-Faktor-Authentifizierung vorübergehend zu umgehen und auf Ihr Konto zuzugreifen. Beachten Sie bitte, dass jeder Backup-Code nur einmal verwendet werden kann!

Screen_Shot_2018-12-10_at_12.40.06.png

Diese Codes speichern Sie am besten als TXT-Dokument an einem sicheren Ort.

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung sollte jetzt für Ihr Konto aktiviert sein.

So melden Sie sich bei Ihrem Dashlane-Konto an, wenn die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiviert ist

Jetzt, da die Zwei-Faktor-Authentifizierung eingerichtet ist, können Sie sie nutzen!

Unter Windows oder Mac OS X

  • Öffnen Sie Dashlane und geben Sie zunächst Ihre Dashlane-E-Mail-Adresse ein.
  • Geben Sie Ihr Master-Passwort ein und klicken Sie auf Anmelden.
  • Geben Sie zum Schluss den 6-stelligen Sicherheitscode ein, der gerade von Ihrer 2FA-App auf Ihrem Mobilgerät erzeugt wurde (siehe Beispiel oben) und klicken Sie noch einmal auf Anmelden.

Unter iOS

  • Öffnen Sie Dashlane und geben Sie zunächst Ihre Dashlane-E-Mail-Adresse ein.
  • Geben Sie dann Ihr Master-Passwort ein und klicken Sie auf Anmelden.
  • Wechseln Sie nun von Dashlane zu Ihrer 2FA-App, indem Sie die iPhone-Taste zweimal drücken.
  • Tippen Sie einmal auf den 6-stelligen Code in Ihrer 2FA-App, um ihn in die Zwischenablage zu kopieren.
  • Wechseln Sie abschließend zurück zu Dashlane, fügen Sie den 6-stelligen Sicherheitscode dort ein und tippen Sie auf Anmelden.

Wenn Ihr Sicherheitscode nicht funktioniert, vergewissern Sie sich, dass er in der App immer noch gültig ist und dass Sie all diese Schritte schnell genug ausführen, da alle 30 Sekunden ein neuer Code von Ihrer 2FA-App erzeugt wird.

Unter Android

  • Öffnen Sie Dashlane und geben Sie zunächst Ihre Dashlane-E-Mail-Adresse ein.
  • Geben Sie dann Ihr Master-Passwort ein und klicken Sie auf Anmelden.
  • Wechseln Sie nun von Dashlane zu Ihrer 2FA-App, um einen gültigen 6-stelligen Sicherheitscode zu erhalten.
  • Tippen Sie auf den 6-stelligen Code in Ihrer 2FA-App, um ihn in die Zwischenablage zu kopieren.
  • Wechseln Sie abschließend zurück zu Dashlane, fügen Sie den 6-stelligen Sicherheitscode dort ein und tippen Sie auf Anmelden.

Wenn Google-Authenticator-Codes unter Android nicht funktionieren, könnte das daran liegen, dass die Zeit in Ihrer Google-Authenticator-App nicht korrekt synchronisiert wird. Bitte klicken Sie hier und lesen Sie im letzten Abschnitt nach, wie Sie sicherstellen, dass Google Authenticator die richtige interne Zeit hat.

Über die Web-App

  • Geben Sie zunächst Ihre Dashlane-E-Mail-Adresse ein und klicken Sie dann auf Anmelden.
  • Öffnen Sie nun Ihre 2FA-App auf Ihrem Mobilgerät.
  • Geben Sie den 6-stelligen Code, der in der 2FA-App angezeigt wird, in das Feld Sicherheitscode in der Web-App ein.
  • Geben Sie abschließend Ihr Master-Passwort in das erste Feld ein und legen Sie dann eine Bezeichnung für diesen Computer oder dieses Gerät fest (z. B. Mein Laptop, Stephans Handy o. ä.) und klicken Sie auf Anmelden.

So deaktivieren Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung

Das geht nur in Dashlane unter Windows oder Mac OS X.

Sie müssen Ihre 2FA-App ein letztes Mal einsetzen, um die Zwei-Faktor-Authentifizierung zu deaktivieren. Falls Sie Ihr Telefon oder Tablet verloren haben und deshalb Ihre 2FA-App nicht mehr verwenden können, können Sie hier nachlesen, wie Sie mit einer Ihrer Backup-Lösungen die Zwei-Faktor-Authentifizierung deaktivieren können.

Öffnen Sie in den Dashlane-Einstellungen den Tab Sicherheit und dann den Unter-Tab Zwei-Faktor-Authentifizierung. Klicken Sie unten links im Fenster auf das Schloss-Symbol, um die Einstellungen zu entsperren.

Schieben Sie den Regler zur Deaktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung nach links.

2fa-off.png

Bestätigen Sie, dass Sie ab jetzt nur noch Ihre Dashlane-ID und Ihr Master-Passwort nutzen möchten, um auf Ihr Konto zuzugreifen.

Geben Sie jetzt den Code ein, der aktuell in Ihrer 2FA-App angezeigt wird, oder einen der Backup-Codes, die Sie gespeichert hatten, und klicken Sie auf Weiter.

Screen_Shot_2018-12-10_at_12.42.49.png

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung ist jetzt deaktiviert.

Bitte beachten Sie, dass Sie nach der Deaktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung alle anderen Geräte mit unserem Standard-Sicherheitscodesystem (das per E-Mail funktioniert) neu authentifizieren müssen.

Nutzer der kostenlosen Version sollten daran denken, die Zwei-Faktor-Authentifizierung immer auf dem Gerät zu aktivieren oder zu deaktivieren, auf dem sich gerade Ihre Daten befinden. Wenn sie auf einem Gerät ausgeführt wird, auf dem Ihre Daten nicht gespeichert sind, gehen Ihre Daten verloren.

Letzte Aktualisierung:
War dieser Beitrag hilfreich?
24 von 34 fanden dies hilfreich