So funktioniert der Online-Checkout mit Dashlane

Die Checkout-Erfahrung mit Dashlane

Mit Dashlane können Sie Daten in Online-Bezahlformularen automatisch ausfüllen lassen. Damit ist ein Online-Kauf, der sonst Minuten in Anspruch nehmen würde, innerhalb von Sekunden erledigt.

Klicken Sie dazu einfach in ein Eingabefeld, und ein Pop-up erscheint, über das Sie Ihr Konto, Ihren Namen oder die in Dashlane hinterlegten Kartendaten bestätigen können. Wählen Sie einfach das gewünschte Konto, und Dashlane füllt automatisch alle nötigen Felder mit Ihren Daten aus. Bitte beachten Sie, dass Sie aus Sicherheitsgründen standardmäßig um die Eingabe Ihres Masterpassworts gebeten werden, wenn Sie Ihre Kreditkarten nutzen.

Bitte verwenden Sie auf mobilen Geräten den Dashlane-Browser, um Ihre Kreditkartendaten automatisch eingeben zu können.

Mit Dashlane können Sie anschließend alle Informationen über den Kauf speichern und sortieren, damit Sie auch später noch darauf zugreifen können.

Sämtliche getätigten Käufe werden im Bereich Belege der Dashlane-App gespeichert.

So deaktivieren Sie diese Funktion

Wir raten zwar davon ab, doch Sie haben die Möglichkeit, die Aufforderung zur Eingabe Ihres Masterpassworts auf dem Desktop zu deaktivieren. Gehen Sie hierzu im Menü Einstellungen auf Sicherheit und anschließend auf Grundeinstellungen

Im Menü Einstellungen der Desktop-App können Sie auch festlegen, dass Dashlane Ihre Belege nicht speichern soll. (Unter Windows finden Sie die Einstellungen im Menü Extras, unter macOS im Menü Dashlane.) Im Tab „Allgemein“ können Sie die Markierung der Option Beim Bezahlvorgang zum Speichern eines Belegs auffordern entfernen.

Letzte Aktualisierung:
War dieser Beitrag hilfreich?
4 von 6 fanden dies hilfreich