Wie Sie Ihre Dahlane-Erweiterung in Firefox prüfen

Diese zwei kurzen Videos zeigen, wie Sie Ihre Firefox-Erweiterung überprüfen können.

Prüfen, ob die Dashlane-Erweiterung richtig in Firefox installiert ist

Wenn Dashlane in einem anderen Browser funktioniert, in Firefox aber nicht, oder wenn Dashlane überhaupt nicht mehr funktioniert, müssen Sie eventuell Ihre Erweiterungen überprüfen, um sicherzustellen, dass Dashlane installiert ist.

Wenn Dashlane richtig installiert ist, sehen Sie in der Menüleiste Ihres Browsers das Dashlane-Symbol. Das Symbol hat einen grünen Punkt.

So sollte das in Firefox aussehen:

Wenn das Dashlane-Symbol ausgegraut ist, rotiert oder gar nicht angezeigt wird, ist irgendetwas schiefgelaufen. In diesem Fall sollten Sie Ihre Browser-Erweiterungen erneut installieren, und zwar so:

Vergewissern Sie sich zunächst im Bereich Add-ons/Erweiterungen Ihres Browsers, dass Ihre Erweiterung aktiviert ist.

Öffnen Sie das Menü Extras → Add-ons:

Wenn die Dashlane-Erweiterung bereits aktiv ist, versuchen Sie es damit, Firefox zu schließen und wieder zu öffnen oder die Erweiterung zu deaktivieren und wieder zu aktivieren.

Wenn die Dashlane-Erweiterung immer noch nicht funktioniert oder die Erweiterung in der Symbolleiste einfach nicht auftaucht, können Sie sie wie folgt neu installieren.

So installieren Sie Ihre Dashlane-Erweiterung neu

Unter Windows

  1. Schließen Sie alle Browser und stellen Sie im Windows-Task-Manager (den Sie mit Strg + Umschalt + ESC öffnen können) sicher, dass es keine aktiven Browser-Prozesse mehr gibt. Alternativ können Sie auch den Computer neu starten.
  2. Öffnen Sie Dashlane und darin das Menü „Erweiterungen“.
  3. Wählen Sie den Punkt „Firefox-Erweiterung verwalten“. (Wenn Sie stattdessen aufgefordert werden, die Firefox-Erweiterung zu installieren, installieren Sie sie einfach. Fertig.)
  4. Starten Sie Firefox, und schließen Sie es wieder.
  5. Kehren Sie zum Menü „Erweiterungen“ zurück und wählen Sie diesmal den Punkt „Firefox-Erweiterung installieren“.

Hinweis: Wenn Sie Firefox verwenden und beim Öffnen von Firefox diese Meldung sehen:

Klicken Sie auf OK, um zu bestätigen, dass Sie die Dashlane-Erweiterung installieren und aktivieren möchten. Ansonsten wird Dashlane zwar in Firefox installiert aber deaktiviert und funktioniert dann nicht.

Unter macOS

Öffnen Sie Dashlane und klicken Sie in der Menüleiste auf Dashlane → Browser-Erweiterungen installieren.

Wählen Sie den Punkt Firefox-Erweiterung verwalten. Damit können Sie die Erweiterung in Firefox deinstallieren. Firefox wird geöffnet, und es werden Anweisungen angezeigt, wie Sie Dashlane aus Firefox entfernen können. Bitte folgen Sie diesen Anweisungen: Gehen Sie zu Extras → Add-ons → Erweiterungen und entfernen Sie dort die Dashlane-Erweiterung . Bitte beachten Sie: Wenn Sie an dieser Stelle aufgefordert werden, die Erweiterung in Firefox zu installieren statt zu deinstallieren, installieren Sie sie direkt. In dem Fall können Sie den folgenden letzten Absatz ignorieren.

Kehren Sie danach zur Anwendung zurück und klicken Sie auf Dashlane, dann auf Firefox-Erweiterung verwalten. Folgen Sie dann den Anweisungen zur Installation der Erweiterung.

Überprüfen, ob Dashlane in Firefox richtig funktioniert

Sie können überprüfen, ob die Erweiterung richtig funktioniert, indem Sie z. B. outlook.com oder gmail.com aufrufen.

In jedem der Anmeldefelder sollte jetzt eine kleine Antilope angezeigt werden.

Wenn nichts in den Feldern angezeigt wird, überprüfen Sie bitte, ob Ihr Dashlane-Symbol aktiv ist, und laden Sie die Seite neu.

Die Antilopen sind blau, wenn Sie bereits ein Konto auf der Website haben, und grau, wenn Sie kein Konto dort haben. Mehr Details zu den Antilopenfarben finden Sie in diesem Artikel.

Probleme mit Browser-Erweiterungen?

Falls Firefox Ihnen meldet, Dashlane sei nicht kompatibel mit Firefox, Sie aber die aktuellste Firefox-Version nutzen, keine Sorge. Sie müssen nur Dashlane aktualisieren!

Für Windows

Nach einer Aktualisierung von Dashlane sollte die Erweiterung funktionieren. Um die Aktualisierung zu starten, gehen Sie zu Extras → Nach Updates suchen.

Für macOS

Unter macOS suchen Sie im Mac App Store nach Updates oder indem Sie Dashlane öffnen und dann in der Menüleiste zu „Dashlane → Nach Updates suchen“ gehen.

Windows-spezifisch

Sehen Sie sich das Dashlane-Symbol auf Ihrem Desktop oder in der Taskleiste an. Ist darauf ein gelb-blauer Schild zu sehen, bedeutet das, dass die Anwendung im Administratormodus ausgeführt wird und daher nicht mit Ihren Browsern kommunizieren kann (sofern die Browser nicht auch im Administratormodus ausgeführt werden).

Vielleicht wird auch dieses Pop-up angezeigt, aber es passiert nichts, wenn Sie darauf klicken?

Unternehmen Sie in diesem Fall bitte Folgendes: Auch wenn Sie nichts von dem oben Genannten sehen, können Sie die folgenden Schritte ausführen, um sicherzugehen, dass dort nicht das Problem liegt.

Klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste auf das Dashlane-Symbol und wählen Sie den Punkt „Eigenschaften“. Öffnen Sie dann den Tab „Kompatibilität“ und entfernen Sie die Markierung bei „Programm im Kompatibilitätsmodus ausführen für:“. Klicken Sie anschließend auf „Übernehmen“. Sie sollten sich auch vergewissern, dass keine der Optionen unter „Einstellungen“ oder „Berechtigungsstufe“ markiert ist. Starten Sie dann Ihren Computer neu und starten Sie die Dashlane-Anwendung erneut.

Weitere Informationen erhalten Sie hier: Muss Dashlane als Administrator ausgeführt werden?

Mac-spezifisch

Vergewissern Sie sich, dass Firefox nicht im 32-Bit-Modus ausgeführt wird.

Wenn das Dashlane-Symbol in Firefox ausgegraut ist, könnte es daran liegen, dass der Browser so eingerichtet ist, dass er im 32-Bit-Modus startet. Der 32-Bit-Modus wird von Dashlane leider nicht unterstützt. Firefox muss im 64-Bit-Modus ausgeführt werden, damit Dashlane darin funktioniert.

So überprüfen Sie, ob Ihr Firefox im 32-Bit-Modus startet:

  1. Öffnen Sie den Anwendungsordner.
  2. Klicken Sie im Finder-Fenster mit der rechten Maustaste auf die Firefox-Anwendung.
  3. Wählen Sie im Kontextmenü den Punkt „Mehr Info“.
  4. Vergewissern Sie sich, dass die Markierung bei „Im 32-Bit-Modus öffnen“ nicht gesetzt ist.
  5. Starten Sie Firefox neu.
Letzte Aktualisierung:
War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 1 fanden dies hilfreich