Freigabe von gespeicherten Elementen

Die Dashlane-Funktion „Sicheres Teilen“ ermöglicht Ihnen, Passwörter oder Sichere Notizen mit anderen Dashlane-Benutzern sicher zu teilen.

Warum überhaupt teilen?

Das Teilen von Daten mithilfe von E‑Mails oder Textnachrichten ist nicht sicher, die Nutzung des Sharing Centers von Dashlane hingegen schon.

Jedes Mal, wenn Sie ein Passwort oder andere vertrauliche Daten per E‑Mail versenden, werden diese als Klartext an folgenden Orten hinterlegt:

  • im „Gesendet“-Ordner Ihres Postfachs bei Ihrem E-Mail-Provider,
  • im „Gesendet“-Ordner auf allen anderen Geräten, die mit Ihrem Postfach verknüpft sind,
  • auf den Servern Ihres E-Mail-Providers,
  • auf den Servern des Providers des Empfängers (das können durchaus mehrere Orte und Rechenzentren sein),
  • auf den Computern oder Geräten des Empfängers.

Auch Daten über Textnachrichten-Apps zu versenden ist nicht sicher, denn die Daten werden normalerweise nicht verschlüsselt, sondern als Klartext über das Netzwerk gesendet. Das heißt, dass Ihre Nachrichten theoretisch vom Unternehmen, das die App betreibt, gelesen werden können. Außerdem werden Konversationen in diesen Apps oft in einem Verlauf gespeichert.

Wenn Sie Ihre Daten jedoch über Dashlane teilen, werden sie verschlüsselt, noch bevor sie überhaupt über das Internet versendet werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Bereich Sicherheit und Privatsphäre dieses Artikels. Weitere Informationen zu den Themen Sicherheit und Verschlüsselung finden Sie hier.

So funktioniert das Teilen

Es stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung, Ihre Daten mit einem anderen Dashlane-Benutzer zu teilen:

Über das Element, das Sie teilen möchten

Um ein Element mit jemandem zu teilen, suchen Sie das Element einfach entweder im Bereich Passwörter oder Sichere Notizen Ihrer Dashlane‑Anwendung heraus und doppelklicken Sie darauf, um alle Details anzeigen zu lassen. Klicken Sie als Nächstes auf das Symbol Teilen im oberen Bereich. Alternativ können Sie auch einfach einen Rechtsklick tätigen und dann auf Teilen klicken.

Geben Sie die Dashlane‑E‑Mail‑Adresse der Person ein, mit der Sie das Element teilen möchten, und klicken Sie auf Weiter. Dabei haben Sie die Wahl zwischen zwei Berechtigungseinstellungen: Volle Rechte und Beschränkte Rechte.

Volle Rechte: Der Empfänger darf das Passwort anzeigen lassen, verwenden, bearbeiten und teilen. Beachten Sie außerdem, dass er die Berechtigungseinstellungen ändern und somit die Berechtigung von Benutzern aufheben kann, mit denen das Element geteilt wurde – also auch Ihre.

Beschränkte Rechte: Der Empfänger darf das Passwort benutzen, kann es innerhalb von Dashlane aber weder sicher teilen, noch die Berechtigungseinstellungen ändern oder es bearbeiten. In Dashlane wird das Passwort durch eine Reihe von Punkten abgebildet. Bedenken Sie jedoch, dass dies das Passwort nur vor zufälligen oder unbeabsichtigten Blicken schützt. Legt es ein technikerfahrener Empfänger darauf an, kann er das Passwort entschlüsseln.

202699021_01_Updated_EN.png

Sobald Sie ein Element geteilt haben, erhält der Empfänger eine E-Mail von Dashlane sowie einen Hinweis im Sharing Center, den Zugang zu diesem Element zu akzeptieren.

202699021_03_Updated_EN.png

Unter jedem geteilten Element wird ein spezielles Symbol angezeigt, an dem sich erkennen lässt, dass dieses Element mit mindestens einer anderen Person geteilt wird. Wenn Sie auf Details anzeigen klicken, sehen Sie, mit wem Sie dieses Element teilen.

202699021_04_Updated_EN.png

Über das Sharing Center

Sie können Passwörter und Sichere Notizen direkt vom Sharing Center aus teilen. Klicken Sie dort auf die grüne Schaltfläche Neu hinzufügen im oberen Teil des Fensters.

Wählen Sie die Elemente, die Sie teilen möchten, sowie die Personen, mit denen Sie diese teilen möchten, indem Sie sie manuell eingeben oder rechts auf die Schaltfläche mit Pfeil nach unten klicken.

Wählen Sie als Nächstes eine der zwei Berechtigungseinstellungen, Volle Rechte oder Beschränkte Rechte, und klicken Sie auf Senden.

Volle Rechte: Der Empfänger darf das Passwort anzeigen lassen, verwenden, bearbeiten und teilen. Beachten Sie außerdem, dass er die Berechtigungseinstellungen ändern und somit die Berechtigung von Benutzern aufheben kann, mit denen das Element geteilt wurde – also auch Ihre.

Beschränkte Rechte: Der Empfänger darf das Passwort benutzen, kann es innerhalb von Dashlane aber weder sicher teilen, noch die Berechtigungseinstellungen ändern oder es bearbeiten. In Dashlane wird das Passwort durch eine Reihe von Punkten abgebildet. Bedenken Sie jedoch, dass dies das Passwort nur vor zufälligen oder unbeabsichtigten Blicken schützt. Legt es ein technikerfahrener Empfänger darauf an, kann er das Passwort entschlüsseln.

Sobald Sie ein Element geteilt haben, erhält der Empfänger eine E-Mail von Dashlane sowie einen Hinweis im Sharing Center, den Zugang zu diesem Element zu akzeptieren.

Verwaltung geteilter Elemente

Nachdem ein Passwort oder eine Sichere Notiz mit Ihnen geteilt wurde und Ihnen bezüglich des Elements die vollen Rechte gewährt wurden, haben Sie die gleichen Rechte über diese Daten wie deren Ersteller. Das heißt, Sie können:

  • das Passwort oder die Sichere Notiz bearbeiten (dadurch wird das Element für alle Benutzer, mit denen es geteilt wurde, aktualisiert)
  • sehen, mit wem das Element geteilt wurde (über das Sharing Center)
  • die Rechte der Gruppe widerrufen (wenn Sie den Zugang entziehen, löscht Dashlane die Daten per Remote-Zugriff von anderen Geräten, sobald diese das nächste Mal gestartet werden)

Wenn ein Element mit Ihnen geteilt wird und Sie es aus Ihrem Dashlane-Konto löschen, wird es nicht aus dem Konto des ursprünglichen Eigentümers gelöscht.

Muss ich Premium-Kunde sein, um Elemente teilen zu können?

Nein, Sie benötigen kein Premium-Abonnement, um die Sharing-Funktion von Dashlane zu nutzen. Wenn Sie allerdings die kostenlose Version von Dashlane verwenden, kann nur eine Freigabe von maximal fünf Elementen zwischen zwei Benutzern erfolgen. (Wenn Sie z. B. zwei Elemente mit einem Benutzer teilen und dieser drei mit Ihnen teilt, haben Sie beide Ihr Maximum von fünf Elementen pro Benutzer erreicht.) Premium-Benutzer können unbegrenzt teilen. Lesen Sie hier mehr: Dashlane Free vs. Premium

Einen Benutzer widerrufen

Wenn Sie ein Element versehentlich mit dem falschen Benutzer geteilt haben oder Sie es sich einfach anders überlegt haben, können Sie den Zugang zu dem Element ganz einfach über das Sharing Center wieder entziehen. Finden Sie den Benutzer, mit dem Sie es geteilt haben, klicken Sie auf das Element und anschließend auf Zugang entziehen. Das Element wird dann nicht mehr mit diesem Benutzer geteilt.

202699021_05_Updated_EN.png

Sicherheit und Privatsphäre

Für jeden Dashlane-Benutzer haben wir Folgendes angelegt:

  • Einen einzigartigen öffentlichen Schlüssel, der auf den Servern von Dashlane gespeichert wird. Wenn Datensätze ausgetauscht werden, wird der öffentliche Schlüssel des Empfängers zur Verschlüsselung verwendet (asymmetrisch).
  • Einen einzigartigen privaten Schlüssel, der in Ihren Dashlane-Einstellungen verschlüsselt und direkt in Ihrem Dashlane-Konto gespeichert wird. Nur Sie kennen diesen privaten Schlüssel. Er wird nie gesendet oder anderen mitgeteilt. Dieser Schlüssel funktioniert sogar bei Benutzern, die den Dienst kostenlos nutzen und keine Sync-Funktion haben, denn die Kontoeinstellungen werden über alle Geräte hinweg synchronisiert, auch wenn kein Premium-Konto vorhanden ist. Dieser private Schlüssel wird ausschließlich zur Entschlüsselung von Daten verwendet. Bitte beachten Sie dabei, dass der private Schlüssel etwas anderes ist als Ihr Master-Passwort. Ihr privater Schlüssel wird mithilfe Ihres Master-Passworts verschlüsselt und in den Einstellungen Ihres Dashlane-Kontos gespeichert (zusammen mit all Ihren anderen sensiblen Daten). Dieser private Schlüssel wird genauso per Synchronisierung an andere Geräte übermittelt wie Ihre verschlüsselten Daten auch. Ihr Master-Passwort wird nie über das Internet gesendet.

Beide Schlüssel werden zusammen erzeugt und funktionieren nur zusammen, und zwar nur in eine Richtung. Der eine kann nie anstelle des anderen verwendet werden. Wer Ihren öffentlichen Schlüssel besitzt, benötigt zur Entschlüsselung immer noch Ihren privaten Schlüssel. Geteilte Daten werden mit dem öffentlichen Schlüssel des Empfängers verschlüsselt, können aber mit diesem öffentlichen Schlüssel nicht entschlüsselt werden.

Letzte Aktualisierung:
War dieser Beitrag hilfreich?
10 von 14 fanden dies hilfreich