Automatisches Ausfüllen für Android-Apps und -Browser

Mit den Eingabehilfen von Dashlane können Sie sich auf Ihrem Android-Gerät automatisch bei anderen Apps anmelden. Sie können also für alle Ihre Apps starke Passwörter erzeugen und müssen sie sich weder merken noch selbst eingeben! Öffnen Sie einfach eine beliebige App auf Ihrem Android-Gerät und Dashlane steht sofort für Sie bereit.

Stellen Sie zunächst bitte sicher, dass Sie die aktuellste Version von Dashlane verwenden. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Wie Sie Dashlane aktualisieren.

Um sich bei anderen Apps anzumelden, muss auf Ihrem Gerät mindestens Android 5 installiert sein. Dashlane ist nicht verfügbar, wenn Sie eine ältere Android-Version haben. Bitte kontaktieren Sie Ihren Telefon- oder Tablet-Hersteller, wenn Sie nicht sicher sind, wie Sie Ihr Android-Betriebssystem aktualisieren können.

Die Dashlane-Blase (Eingabehilfe) auf Android 5.0 und höher

Einrichten der automatischen Anmeldung für Apps von Dashlane

Um die automatische Anmeldung für Apps verwenden zu können, müssen Sie in den Einstellungen die Eingabehilfen für Dashlane aktivieren. Wenn Sie Dashlane das erste Mal öffnen, werden Sie automatisch gefragt, ob Sie diesen Service aktivieren möchten.

Wenn Sie einverstanden sind, werden Sie aufgefordert, einige Einstellungen an Ihrem Telefon zu ändern, damit dieser Service funktioniert.

Klicken Sie in Ihrer Liste mit den Einstellungen auf Dashlane.

Klicken Sie dann auf den Ein-/Ausschalter, um den Service zu aktivieren.

Bestätigen Sie, indem Sie auf OK klicken.

Für Android 6.0 und höher benötigt Dashlane eine spezielle Genehmigung.

Zum Schluss müssen Sie mehrmals auf Ihrem Smartphone auf „Zurück“ tippen, um zurück zu Dashlane zu gelangen.

Dann gehen Sie auf Fertig und los geht's!

Dieser Bildschrim wird jedoch nur einmal angezeigt.

Wenn Sie diese Maske verpasst haben oder diese Funktion später aktivieren (oder deaktivieren) möchten, können Sie das direkt in den Einstellungen in Dashlane tun:

Klicken Sie auf das Symbol mit drei Linien oben links in Dashlane, um das Hauptmenü zu öffnen.

Wählen Sie dann am Ende des Menüs Einstellungen aus.

Scrollen Sie nach unten, bis Sie die Automatische Anmeldung und Automatische Anmeldung für Android-Apps sehen.

Tippen Sie auf den Regler, um diesen Service zu aktivieren.

Klicken Sie dann in Ihrer Liste mit den Services auf Dashlane.

Um den Service zu aktivieren, klicken Sie auf den Ein-/Ausschalter.

Zum Schluss müssen Sie mehrmals auf Ihrem Smartphone auf „Zurück“ tippen, um zurück zu Dashlane zu gelangen.

Sie können diese Funktion deaktivieren oder Einstellungen ändern, indem Sie in der Dashlane-App auf Einstellungen gehen und nach unten scrollen, bis Sie die Automatische Anmeldung und Automatische Anmeldung für Android-Apps sehen.

Extraschritte für Android 6.0 und höher

Die Funktion der automatischen Anmeldung von Dashlane in Apps erfordert für Android 6.0 und höher eine zusätzliche Genehmigung, um funktionieren zu können.

Wenn Sie die Funktion bereits aktiviert hatten, bevor Sie auf Android 6.0 Marshmallow aktualisiert haben, müssen Sie wie folgt fortfahren:

Öffnen Sie eine beliebige andere Anwendung. Sie sehen oben in der Maske ein Pop-up-Fenster von Dashlane.

Erlauben Sie Dashlane, auf andere Apps zuzugreifen, um die Einrichtung der automatischen Anmeldung abzuschließen.

So verwenden Sie die automatische Anmeldung für Apps

Um die automatische Anmeldung für Apps zu nutzen, öffnen Sie einfach Ihre App und gehen Sie zum Anmeldeformular.

Dann erscheint eine kleine Blase mit dem Dashlane-Logo.

Klicken Sie auf die Blase, um das Menü zum automatischen Ausfüllen anzuzeigen.

Tippen Sie dann einfach auf den Benutzernamen, den Sie verwenden möchten und Dashlane wird Sie automatisch anmelden!

Schritte zur Problemlösung, wenn Dashlane sich nicht bei Apps anmeldet

Wenn Dashlane Sie nicht automatisch bei einer App anmeldet, sollten Sie zunächst sicherstellen, dass Sie mindestens Android 5 auf Ihrem Gerät verwenden. Leider funktioniert Dashlane nicht, wenn Sie eine ältere Version von Android verwenden.

Wenn Sie Android 5 oder höher verwenden, versuchen Sie, sich bei einer anderen App anzumelden. Wir versuchen unser Bestes, diese Funktion für möglichst viele Apps verfügbar zu machen, jedoch enthalten einige Apps unübliche Formulare, die nicht damit kompatibel sind. Enthält das Anmeldeformular beispielsweise mehr als einen Benutzernamen und ein Passwort, könnte das Dashlane behindern. Wir arbeiten hart daran, diese Funktion zu verbessern, um auch komplexere Anmeldeformulare unterstützen zu können!

Wenn eine App ein Standard-Anmeldeformular verwendet, Dashlane aber keine Anmeldedaten für die App finden kann, könnte es sein, dass die App einen anderen Namen (oder Paketnamen) hat, der nicht mit dem Namen Ihrer gespeicherten Anmeldedaten übereinstimmt. Versuchen Sie, den Namen für dieses Element zu ändern. Das können Sie in dem Bereich Passwörter in Dashlane tun. Versuchen Sie es nach dem Unternehmen zu benennen, das die App ausgegeben hat, nach dessen Website oder nach dem Anwendungsnamen.

Füllt Dashlane Ihre Anmeldedaten nicht automatisch aus, nachdem Sie den Namen für dieses Element geändert haben, können Sie versuchen, in Ihrem Browser nach dieser App zu suchen, um die Seitenadresse des Play Stores für diese App zu finden. So finden Sie den genauen Paketnamen für die App heraus, bei der Sie sich anmelden möchten.

Suchen Sie zum Beispiel in Ihrem Browser nach der Pocket-App für Android, so finden Sie im PlayStore die folgende Seite:

Hier können Sie sehen, dass der Paketname (d. h. der Text, der nach ?id= steht) für diese App ideashower.readitlater.pro lautet.

Öffnen Sie nun in Dashlane den Bereich Passwörter und benennen Sie Ihre Pocket-Anmeldung so um, dass in dem Namen „readitlater“ enthalten ist.

Öffnen Sie dann die App und melden Sie sich an.

Funktioniert die Anmeldung immer noch nicht, könnte es sein, dass die App ein Formular verwendet, das wir noch nicht unterstützen. Wir arbeiten hart daran, mehr und mehr Apps zu unterstützen, und möchten Ihnen an dieser Stelle für Ihre Geduld danken!

Ihr Samsung-Gerät fängt nach der Aktivierung der Eingabehilfen von Dashlane an zu sprechen

Wenn Ihr Samsung-Gerät anfängt, mit Ihnen zu sprechen, nachdem Sie die Dashlane-Eingabehilfen für Ihr Gerät aktiviert haben, dann ist das ein Fehler, der in den Entwicklerforen von Samsung anerkannt wurde und der Berichten zufolge bei neuen Geräten behoben wurde. Bei älteren Geräten konnte dieses Problem jedoch nicht behoben werden. Daher müssen Sie diese Funktion ausschalten. Bitte folgen Sie dafür den folgenden Schritten:

Problem: Text-to-Speech wird aktiviert, wenn ich die Eingabehilfen aktiviere

Das Entwicklerteam von Samsung kennt dieses Problem und arbeitet Berichten zufolge an einer Lösung. Dieser Fehler tritt bei Apps auf, die eine Eingabehilfe verwenden (Dashlane, Light Flow, Tasker, NoLED usw.). Bei unserer App wird eine Eingabehilfe verwendet, um auf den Bildschirm für die Anwendungs-Login-Analyse zuzugreifen. Es handelt sich dabei um die Hauptfunktion unserer automatischen Anmeldung für Apps, ohne die Dashlane nicht funktionieren würde. Die unten aufgeführte Lösung hat angeblich keine Auswirkungen auf andere Apps, die TTS verwenden (wie Google Navigation).

Lösung: Hier sehen Sie die vollständige Lösung, die angeblich für die meisten Samsung-Geräte funktioniert

  1. Gehen Sie auf Einstellungen → Zugänglichkeit → Talkback „An“
  2. Wählen Sie unten auf der Seite Einstellungen aus.
  3. Deaktivieren Sie alle Talkback-Optionen
  4. Schalten Sie Talkback Aus
  5. Gehen Sie zurück auf Einstellungen → Anwendungsmanager → Alle
  6. Deaktivieren Sie Google TTS (Text-to-Speech, Text-in-Sprache).
  7. Deaktivieren Sie Samsung TTS (Text-to-Speech, Text-in-Sprache).

Haben Sie das gleiche Problem bei einem anderen Mobiltelefon, versuchen Sie Folgendes:

  • Gehen Sie auf Einstellungen > App Manager > GoogleTTS auswählen > Deaktivieren
  • Gehen Sie auf Einstellungen > App Manager > SamsungTTS auswählen (auf einem Samsung-Telefon) > Deaktivieren

Automatisches Ausfüllen für andere Android-Webbrowser

Die Eingabehilfe ermöglicht Ihnen, über die Dashlane-Blase Anmeldedaten automatisch ausfüllen zu lassen, sowohl in anderen Android-Apps als auch in anderen Android-Webbrowsern wie Chrome und Edge.

Die Blase erscheint genau wie bei anderen Apps direkt neben den Anmeldefeldern.

Bitte beachten Sie, dass die Funktion Ihren Webbrowser eventuell etwas verlangsamt, da die Felder auf der Webseite erst identifiziert werden müssen. Falls Ihr Browser tatsächlich langsamer lädt und Sie das nicht möchten, können Sie Dashlane in den Bedienungshilfen Ihres Geräts deaktivieren.

Android 8.0

Die neue API für das automatische Ausfüllen

Neben der Eingabehilfe – welche die einzige Möglichkeit für das automatische Ausfüllen in anderen Android-Apps auf Android-Versionen bis 7.0 ist (siehe oben) – bietet Android 8.0 nun eine neue API für das automatische Ausfüllen. Es handelt sich dabei um einen integrierten Service, der im Gegensatz zur Eingabehilfe speziell für das automatische Ausfüllen entwickelt wurde. Über die folgenden Schritte können Sie diese Funktion aktivieren:

Öffnen Sie die Android-Einstellungen und wählen Sie Sprachen, Eingabe & Gesten.

Language___input.jpg

Wählen Sie AutoFill-Dienst.

Autofill_service.jpg

Aktivieren Sie dort Dashlane.

Bitte beachten Sie, dass die Dashlane-Blase der Eingabehilfe nicht in anderen Apps angezeigt wird, solange die neue API für das automatische Ausfüllen aktiviert ist. Sie sehen auf einer Loginseite lediglich das von der API generierte Pop-up-Feld unter den Anmeldefeldern.

Instagram.jpg

In Browsern, in denen die API für das automatische Ausfüllen nicht funktioniert, wird nach wie vor die Dashlane-Blase angezeigt.

Bitte beachten Sie auch, dass die Kompatibilität zwischen der API und anderen Apps hauptsächlich davon abhängt, ob die Apps mit der entsprechenden Kompatibilität entwickelt wurden. Dashlane hat nicht die Möglichkeit, etwaige Probleme mit dem automatischen Ausfüllen per API zu beheben.

„Nicht verifizierte Zugangsdaten“-Warnung

Diese Warnung erscheint üblicherweise dann, wenn bei der Entwicklung der anderen App nicht die erforderlichen Einstellungen vorgenommen wurden, um Dashlane das Identifizieren der Anwendung zu ermöglichen. Falls Sie selber eine App entwickelt haben, bei der dieses Problem auftritt, finden Sie in diesem Leitfaden die entsprechenden Lösungsschritte.

Das Pop-up erscheint auch beim Versuch, Anmeldedaten automatisch in einer App auszufüllen, für die Sie das betreffende Login nicht zuvor mithilfe der neuen API für das automatische Ausfüllen in Ihrem Dashlane-Konto gespeichert haben.

Unverified.jpg

Im Gegensatz zu der Eingabehilfe-Blase können Sie mit der neuen API für das automatische Ausfüllen auf Android 8.0 Login-Informationen direkt aus einer App heraus erfassen lassen, wenn Sie sich dort manuell anmelden und dieses Login in Ihrem Dashlane-Konto abspeichern. Nach diesem Schritt ist die App dann für Dashlane verifiziert und Sie können sich fortan problemlos über die API für das automatische Ausfüllen dort anmelden lassen.

Falls die Informationen jedoch nicht von der API für das automatische Ausfüllen erfasst wurden, sehen Sie in einigen Apps (welche nicht mit Dashlane kompatibel sind) unter Umständen die oben stehende Warnung. Das trifft also auf die meisten Apps zu, für die Sie Dashlane vor Android 8.0 verwendet haben.

Es gibt drei Lösungen, damit diese Warnung nicht mehr angezeigt wird:

  1. Kontaktieren Sie die Entwickler der App, damit diese Dashlane auf ihre Whitelist stellen können (siehe Link zum Leitfaden oben).
  2. Löschen Sie die Anmeldeinformationen der App aus Ihrem Dashlane-Konto und melden Sie sich manuell in der App an, damit die API für das automatische Ausfüllen die Informationen erfassen und in Dashlane speichern kann.
  3. Kontaktieren Sie uns, damit wir die App auf die Whitelist stellen.

Bitte beachten Sie, dass die erste Lösung nicht funktioniert, wenn die Anmeldung bei der App auf zwei aufeinanderfolgenden Bildschirmen erfolgt (Eingabe des Anmeldenamens auf der ersten Seite, Kennwort auf der zweiten Seite). Wir konnten feststellen, dass die automatische Datenerfassung in einem solchen Szenario nicht funktioniert. In diesem Fall müssten Sie Lösung 2 oder 3 ausprobieren.

Letzte Aktualisierung:
War dieser Beitrag hilfreich?
25 von 43 fanden dies hilfreich