So nutzen Sie Dashlane Business für die Überwachung Ihrer Sicherheit

Dieser Artikel richtet sich an Nutzer von Dashlane Business. Wenn Sie Dashlane Free oder Dashlane Premium nutzen, klicken Sie bitte hier.

Das neue Sicherheits-Dashboard: Fokus auf das Wesentliche

Das Sicherheits-Dashboard von Dashlane ist der einfachste Weg, um die Sicherheit Ihrer Passwörter zu bewerten und zu verbessern. Allerdings sind einige Ihrer Online-Konten, wie z. B. Ihre persönlichen Bank- und E-Mail-Konten oder Ihre arbeitsbezogenen Konten, wichtiger als andere. Wir haben das neue Sicherheits-Dashboard so konzipiert, dass Sie sich zuerst auf den Schutz dieser Konten konzentrieren können.

Wir haben die Art und Weise aktualisiert, wie Dashlane die Stärke Ihrer Passwörter bewertet. Außerdem haben wir die Darstellung Ihrer Sicherheitsleistung optimiert. Einige Änderungen werden offensichtlicher als andere sein. Insgesamt wurden jedoch alle Anpassungen so konzipiert, um Sie bei der Verbesserung der Sicherheit dort zu unterstützen, wo es darauf ankommt.

Bitte beachten Sie, dass das Sicherheits-Dashboard aktuell nur für Windows und Mac OS X zur Verfügung steht.

Was Sie im neuen Sicherheits-Dashboard sehen werden

Die Sicherheitsbewertung wird oben am Sicherheits-Dashboard angezeigt, um Ihnen schnell einen Gesamteindruck zu geben. Bitte beachten Sie, dass die Bewertungen und Analysen Ihrer Passwörter sich nur auf die Konten in Ihrem aktuellen Bereich beziehen. Das Bild unten zeigt, wie verschiedene Bewertungen berechnet werden – für beide Bereiche zusammen, nur für Unternehmenspasswörter des Nutzers oder nur für persönliche Passwörter.

sc_newSD_B2B_spaces-gif.gif

Wie unsere Sicherheitsbewertung berechnet wird

Ihre Sicherheitsbewertung basiert auf den folgenden Faktoren:

  • Sind Ihre Passwörter derzeit gefährdet?
  • Haben Sie ähnliche Passwörter wiederverwendet?
  • Sind Ihre Passwörter schwach?

Bitte beachten Sie, dass Ihre kritischen Konten stärker gewichtet werden. Sie werden zudem keine Sicherheitsbewertung für Ihren geschäftlichen beziehungsweise privaten Bereich erhalten, wenn sie weniger als fünf Konten darin haben. Allerdings bekommen Sie eine Gesamtbewertung, wenn Sie bereichsübergreifend fünf oder mehr Konten haben.

Unterhalb der Sicherheitsbewertung finden Sie vier Tabs mit verschiedenen Passwortkategorien: Gefährdet, Wiederverwendet, Schwach und Ausgeschlossen. Sie sehen jeweils eine Nummer, die Ihnen anzeigt, wie viele Konten sich in jedem Tab befinden. Auch hier sind die aufgelisteten Konten die aus Ihrem aktuellen Bereich.

Rechts finden Sie außerdem die Option „Nur kritische Konten anzeigen“.

Jede Funktion wird nachfolgend ausführlicher beschrieben.

Sind Ihre Passwörter gefährdet?

sc_newSD_B2B_compromised.jpg

Dashlane sendet umgehend Sicherheitswarnungen, wenn es auf Websites zu Sicherheitsverstößen gekommen ist und Ihre Passwörter gefährdet sind. Diese Konten werden unter dem ersten Tab aufgeführt.

Neben den gefährdeten Konten selbst bestimmt Dashlane, ob Ihre anderen Konten das gleiche oder ähnliche Passwörter wie die gefährdeten Konten nutzen. Falls dies der Fall sein sollte, werden auch diese Passwörter als gefährdet eingestuft.

Wenn Sie Ihr Passwort nach dem Zeitpunkt der Sicherheitsverletzung geändert haben, wird das entsprechende Konto nicht als gefährdet betrachtet. Sie werden demnach auch nicht über die Sicherheitsverletzung informiert.

Wir empfehlen dringend, dass Sie die gefährdeten Passwörter so schnell wie möglich ändern.

Haben Sie ähnliche Passwörter wiederverwendet?

sc_newSD_B2B_reused.jpg

Viele Menschen verwenden ihre Passwörter für verschiedene Websites wieder oder integrieren kleine Variationen in das gleiche Passwort. Die mehr als einmalige Verwendung eines Passworts ist einer der Hauptgründe, warum sich Nutzer mehreren gehackten Online-Konten auf einmal gegenüber sehen. 

Das Sicherheits-Dashboard wird Ihre Bewertung senken, wenn Ihre Passwörter als zu ähnlich eingestuft werden. Ihre Konten mit ähnlichen Passwörtern werden gruppiert, sodass Sie leicht erkennen können, wo Sie Passwörter wiederverwendet haben.

Wir empfehlen Ihnen, den Passwortgenerator von Dashlane zu verwenden, um ein neues und einzigartiges Passwort für jedes Ihrer Konten zu generieren.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Personen, die Ihre persönlichen Daten stehlen, in der Regel nicht selbst versuchen, Ihre Passwörter herauszufinden. Es sind ihre Computer, die dies übernehmen. Unterschiede, die einem Menschen wichtig erscheinen, sind für einen Computer möglicherweise völlig belanglos. Dashlane verwendet eine Maßeinheit für den Unterschied, die sich Levenshtein-Distanz nennt. Hierbei gibt es einen Grenzwert von 3, um sicherzustellen, dass sich Ihre Passwörter bedeutend voneinander unterscheiden.

Sind Ihre Passwörter schwach?

sc_newSD_B2B_weak.jpg

Personen, die Ihre persönlichen Daten stehlen, messen den Tricks, mit denen Sie Ihre Passwörter leichter zu merken machen, große Bedeutung bei. Es sind genau diese Passwörter, die sie als Erstes ausprobieren.

Dashlane verwendet eine Open-Source-Methode namens „zxcvbn“, um die Stärke Ihrer Passwörter zu bestimmen. Einfach ausgedrückt erlaubt diese Methode Dashlane, die Stärke Ihrer Passwörter im Vergleich zu über 30.000 der gängigsten Passwörter, Wörter, Namen, Tastaturmuster, Daten und mehr zu bewerten.

Wir empfehlen, dass Sie den Passwortgenerator von Dashlane verwenden, um für jede Website das stärkste mögliche Passwort zu vergeben. 

Konten aus Ihrer Sicherheitsbewertung ausschließen

sc_newSD_excluding-gif.gif

Wenn Sie ein Konto aus Ihrer Sicherheitsbewertung ausnehmen möchten, können Sie auf das kleine „x“ auf der rechten Seite klicken, wenn Sie mit dem Mauszeiger über ein Konto fahren.

Dies wird das entsprechende Konto aus der Berechnung Ihrer Sicherheitsbewertung entfernen und es in Ihrem Sicherheits-Dashboard zum Tab „Ausgenommen“ hinzufügen. Wenn Sie später eine solche Ausnahme rückgängig machen möchten, klicken Sie einfach auf der rechten Seite auf „Einbeziehen“, wenn Sie im Tab „Ausgenommen“ mit dem Mauszeiger über das Konto fahren.

Es gibt verschiedene Gründe, warum Konten ausgeschlossen werden können: Jemand hat ein Passwort mit Ihnen geteilt, das Sie nicht selbst ändern können, eine Website lässt keine sichereren Passwörter zu oder Sie sind verpflichtet, dasselbe Passwort in mehr als einem Konto zu benutzen, wie z. B. bei Amazon.com und Amazon.co.uk.

Schützen Sie Ihre wichtigsten Websites?

sc_newSD_critical-gif.gif

Der Schalter „Nur kritische Konten anzeigen“ auf der rechten Seite filtert die Konten in jedem Tab. Da solche Konten oft Ihre wichtigsten Daten beinhalten, definiert Dashlane Business fünf Arten von Websites als kritisch: Business, Finanzen, Shopping, Gesundheit und Social Media.

Sie können diese Kategorien erkennen, da sie standardmäßig für diese Websites vergeben werden, sobald Sie sie zu Dashlane hinzufügen. Beachten Sie, dass die Wichtigkeit einer Website auf unserer eigenen Klassifizierung beruht. Falls Sie die Kategorie einer Website in Dashlane ändern (durch Hinzufügen zu oder Entfernen aus diesen fünf Standardkategorien), wird dies nicht die Wichtigkeit für Ihre Sicherheitsbewertung beeinflussen. Administratoren sollten beachten, dass das Verschieben eines Kontos in den geschäftlichen Bereich keine Auswirkungen auf dessen Wichtigkeit hat.

Wir empfehlen, dass Sie die Passwörter sämtlicher Konten unter den Tabs Gefährdet, Wiederverwendet und Schwach ändern – vor allem diejenigen, die als kritisch klassifiziert sind. 

Sicherheitsbewertungen in der Administrator-Konsole

Jeder Administrator eines Business-Kontos hat Zugriff auf eine Administrator-Konsole, auf der ein Überblick über die Sicherheit in der Organisation dargestellt wird.

Unter dem Tab Benutzer finden Sie zuerst die Sicherheitsbewertung Ihres kompletten Unternehmens. Diese Gesamtbewertung ergibt sich aus dem Durchschnitt der individuellen Sicherheitsbewertungen aller Mitglieder des Business-Kontos. Außerdem sehen Sie die einzelnen Sicherheitsbewertungen für jeden Nutzer in Ihrem Business-Konto. Bitte beachten Sie, dass die Sicherheitsbewertung ausschließlich auf den Passwörtern basiert, die im beruflichen Bereich gespeichert werden, damit der Schutz der Benutzerdaten gewährleistet ist.

screenGrab.jpg

Fazit

Verwenden Sie Dashlane zur Verwaltung Ihrer Passwörter. Überprüfen Sie regelmäßig Ihr Sicherheits-Dashboard und nutzen Sie es, um schnell zu sehen, wo Ihre Sicherheitsanforderungen die meiste Aufmerksamkeit erfordern. Verwenden Sie für die Änderung Ihrer Passwörter den Passwortgenerator.

Wir empfehlen auch:

  • Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung, um Ihr Dashlane-Konto noch sicherer zu machen
  • Löschen von Passwörtern, die in Ihren Browsern gespeichert werden. Sobald sich Ihre Passwörter in Dashlane befinden, ist es nicht mehr notwendig, sie in Ihrem Browser zu speichern, wo sich andere Zugriff darauf verschaffen können. 
Letzte Aktualisierung:
War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich