Dashlane und die DSGVO

Was ist die DSGVO?

Einfach ausgedrückt, ist die Datenschutzgrundverordnung (kurz DSGVO) ein Satz von Regelungen, der Bewohnern der Europäischen Union mehr Kontrolle über ihre persönlichen Daten gibt. Die DSGVO gewährleistet, dass Nutzer bestimmte Rechte im Hinblick auf ihre Daten besitzen und erleichtert es, die Einhaltung dieser Rechte durch Unternehmen zu kontrollieren.

Dashlane befolgt sämtliche Bestimmungen der DSGVO. Die Grundideen dahinter waren schon immer fester Bestandteil unserer Arbeitsweise und wir sind stets bemüht, das neue Datenschutzgesetz nicht nur einzuhalten, sondern unseren Nutzern ein Höchstmaß an Datenschutz zu bieten.

Dashlane und Ihre Daten

Dashlane hat es sich zur Kernaufgabe gemacht, Ihnen zu helfen, stets die Kontrolle über Ihre Daten zu behalten. Dieses Bestreben fließt seit den Anfängen des Unternehmens in die Entwicklung unserer Anwendung ein und bestimmt unseren Umgang mit Ihren Daten. Wir sind stolz auf unser Zero-Knowledge-Sicherheitssystem, das gewährleistet, dass niemand außer Ihnen Zugriff auf die vertraulichen Informationen hat, die Sie über unsere Anwendung verschlüsseln.

Dennoch muss Dashlane aus naheliegenden Gründen in begrenztem Umfang Informationen zu Ihnen erheben und speichern, um unsere Anwendung und unseren Service bereitstellen zu können. Wenn Sie sich beispielsweise als Nutzer registrieren, ist es erforderlich, eine E-Mail-Adresse anzugeben. Wenn Sie ein zahlungspflichtiger Kunde sind, müssen uns entsprechende Rechnungsinformationen vorliegen. Wenn Sie unseren Support kontaktieren, speichern wir jegliche zwischen Ihnen und unserem Team ausgetauschten Nachrichten.

Wir erheben darüber hinaus auch Informationen dazu, wie unsere Anwendung verwendet wird. Diese Informationen werden jedoch anonymisiert, bevor sie an Dashlane übermittelt werden, sodass sie nicht mit einem bestimmten Nutzer in Verbindung gebracht werden können. Ihre verschlüsselten Daten können zwar über unsere Server übermittelt oder auf diesen gespeichert werden, werden jedoch zu keinem Zeitpunkt von Dashlane gelesen.

Unsere Datenschutzrichtlinie und Ihre Rechte

Wir raten Ihnen dazu, unsere Datenschutzrichtlinie unter https://www.dashlane.com/privacy durchzulesen,um mehr darüber zu erfahren, welche Informationen Dashlane erfasst, wie diese Informationen genutzt werden und welche Rechte Sie diesbezüglich haben. Wir sind stolz auf unsere Arbeit!

Gemäß der DSGVO müssen Bewohner der Europäischen Union über die Erhebung ihrer Daten informiert werden und auf diese Daten zugreifen können. Darüber hinaus haben sie bestimmte Rechte bezüglich der Handhabung Ihrer Daten, wie etwa das Recht, Anfragen zum Anpassen oder Löschen personenbezogener Informationen zu stellen. Weitere Informationen darüber, wie Sie von einem dieser Rechte Gebrauch machen können, finden Sie auf unserer Seite Ihre Rechte gemäß der DSGVO.

Wo kann ich auf meine Privatsphäre- und Datenschutzeinstellungen zugreifen?

Je nach Plattform müssen Sie den nachfolgenden Systempfaden folgen:

  • Windows-Desktop-App: Extras > Einstellungen > Konto > Privatsphäre- und Datenschutzeinstellungen > Bearbeiten
  • Mac-Desktopcomputer: Dashlane > Einstellungen > Konto > Privatsphäre- und Datenschutzeinstellungen > Bearbeiten
  • Android: Menü-Symbol > Einstellungen > Privatsphäre- und Datenschutzeinstellungen
  • iOS: Einstellungen > Sicherheit > Privatsphäre- und Datenschutzeinstellungen
  • Web-App und Web-Erweiterung: Mein Konto (Zahnrad-Symbol) > Konto-Details > Privatsphäre- und Datenschutzeinstellungen > Bearbeiten

Bitte beachten Sie, dass Nutzer von Betriebssystemen, die nicht mehr von Dashlane unterstützt werden, nicht über ihre Anwendung auf die Privatsphäre- und Datenschutzeinstellungen zugreifen können und sich hierzu bei der Web-App anmelden müssen. Wir empfehlen sämtlichen Dashlane-Nutzern, ihre Anwendung auf dem neuesten Stand zu halten. Bitte sehen Sie sich die Informationen zu unseren Mindestanforderungen an.

Letzte Aktualisierung:
War dieser Beitrag hilfreich?
14 von 17 fanden dies hilfreich