Ihre Rechte gemäß der DSGVO

Die Datenschutzgrundverordnung (kurz DSGVO) ist ein Satz von Regelungen, der Bewohnern der Europäischen Union mehr Kontrolle über ihre persönlichen Daten gibt. Im Einklang mit der Datenschutzrichtlinie von Dashlane gewährleistet die DSGVO unseren Nutzern innerhalb der Europäischen Union folgende Rechte bezüglich der von uns erhobenen Daten. Weitere Informationen finden Sie unter Dashlane und die DSGVO.

Anfragen bezüglich dieser Rechte sollten über die entsprechenden Privatsphäre- und Datenschutzeinstellungen in Ihrer Dashlane-App an unseren Benutzer-Support gerichtet werden.Eine genaue Anleitung zur Ausübung Ihrer jeweiligen Rechte finden Sie unten in der Liste, ebenso wie den Link zu unseren Privatsphäre- und Datenschutzeinstellungen.

Wenn Sie Dashlane Business nutzen, empfehlen wir Ihnen, mit Ihrem Administrator Rücksprache zu halten, bevor Sie jegliche DSGVO-Rechte in Anspruch nehmen, da dies unter Umständen im Widerspruch zu Ihrer Nutzung der Anwendung stehen kann.

Recht auf Widerruf der Einwilligung

Sie können Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Dashlane in den Privatsphäre- und Datenschutzeinstellungen in Ihrer Dashlane-App widerrufen.

Dort können Sie Ihr Einverständnis bezüglich des Erhalts von Anleitungen, Tipps und E-Mails mit benutzerdefinierten Angeboten und Sonderaktionen von Dashlane widerrufen.

Wenn Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie von Dashlane bzw. Ihr Einverständnis über die Erhebung personenbezogener Daten zwecks Bereitstellung des Dashlane-Services zurückziehen, werden Sie nicht länger in der Lage sein, Dashlane zu nutzen.

In diesem Fall bitten wir Sie, Ihr Konto zu löschen, indem Sie folgende Anweisungen befolgen. Bitte bedenken Sie, dass durch Löschen Ihres Kontos auch sämtliche Daten gelöscht werden, die Sie in Dashlane gespeichert haben, darunter Passwörter, sichere Notizen und jegliche geteilten Daten. Wir empfehlen Ihnen ausdrücklich, Ihre Daten zu exportieren, bevor Sie Ihr Konto löschen.

Auskunftsrecht

Sie haben das Recht, darüber informiert zu werden, wenn wir jegliche personenbezogenen Informationen zu Ihnen erheben, und zu wissen, um welche Informationen es sich handelt.

Unsere Datenschutzrichtlinie erläutert in leicht verständlicher Sprache, welche Informationen wir erheben, aus welchen Gründen wir dies tun und wie wir mit den Daten umgehenhttps://www.dashlane.com/de/privacy.

Wenn Sie eine Kopie der spezifischen Informationen anfordern möchten, die uns über Sie vorliegen, bitten wir Sie, sich mit dem Recht auf Datenübertragbarkeit vertraut zu machen.

Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, die Berichtigung Ihrer personenbezogenen Daten anzufordern, wenn diese nicht korrekt sind.

Es ist möglich, bestimmte personenbezogene Daten innerhalb von Dashlane zu ändern, ohne eine DSGVO-Anfrage stellen zu müssen. So können Sie innerhalb der Anwendung zum Beispiel Ihre Kontakt-E-Mail-Adresse ändern, Ihre Telefonnummer für die Zwei-Faktor-Authentifizierung durch Deaktivieren und erneutes Aktivieren der Funktion anpassen oder löschen, sowie Ihre Kreditkarteninformationen aktualisieren.

Business-Benutzer können eine Berichtigung ihres Unternehmensnamens anfordern, indem sie eine Anfrage über die Privatsphäre- und Datenschutzeinstellungen in ihrer Dashlane-App an unseren Benutzer-Support senden.

Bitte beachten Sie, dass einige von uns erhobene Informationen nicht ohne Unterbrechung Ihrer Nutzung von Dashlane angepasst werden können.

Beispielsweise nutzen wir die E-Mail-Adresse, die Sie zur Erstellung Ihres Kontos verwendet haben („Dashlane-Anmeldung“) zu Identifizierungszwecken. Daten zu Ihrer IP-Adresse, Ihrem Browser, Ihrem Betriebssystem und Ihren Cookies hängen von Ihrer individuellen Nutzung ab und können nicht manuell angepasst werden.

Recht auf Löschung oder Recht auf Vergessenwerden

Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu beantragen.

Um dieses Recht geltend zu machen, müssen Sie zunächst unseren Benutzer-Support über die Privatsphäre- und Datenschutzeinstellungen in Ihrer Dashlane-App kontaktieren.

Bitte beachten Sie: Wenn Sie einen Antrag auf Löschung Ihrer Daten stellen, werden Sie nicht mehr in der Lage sein, Ihr Dashlane-Konto zu nutzen.

Wenn wir Sie hierzu auffordern, werden Sie gebeten, Ihr Konto zu löschen. Im Anschluss müssen Sie uns ein letztes Mal kontaktieren, um den Vorgang abzuschließen.

Bitte bedenken Sie, dass durch Löschen Ihres Kontos auch alle Ihre Daten gelöscht werden, darunter Passwörter, sichere Notizen und jegliche geteilten Daten. Wir empfehlen Ihnen ausdrücklich, Ihre Daten zu exportieren, bevor Sie Ihr Konto löschen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu beantragen.

Gemäß den Bestimmungen des Rechts auf Widerruf der Einwilligung können Sie Ihre Einwilligung zu einigen der Art und Weisen anpassen, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, indem Sie die Privatsphäre- und Datenschutzeinstellungen in Ihrer Dashlane-App aufrufen.

Dashlane Benutzer müssen jedoch zwingend dem Erhalt von E-Mails im Zusammenhang mit ihrem Konto zustimmen. Wir senden Ihnen zum Beispiel eine E-Mail, wenn Sie ein Abonnement abschließen, falls eine Zahlung fehlschlägt oder wenn wir unsere Nutzungsbedingungen aktualisieren. Wenn Sie sicherstellen möchten, dass Sie keinerlei Benachrichtigungen hinsichtlich Ihres Kontos erhalten, lesen Sie bitte die Informationen bezüglich des Rechts auf Löschung oder Rechts auf Vergessenwerden.

Wenn Sie Ihr Recht auf Einschränkung der Verarbeitung in Anspruch nehmen, nehmen wir folgende Schritte vor:

1) Stornierung der Verlängerung Ihres Kontos. 2) Durchsetzung Ihres Rechts auf Einwilligungswiderruf bezüglich des Erhalts von Anleitungen, Tipps und E-Mails mit benutzerdefinierten Angeboten und Sonderaktionen. Bitte beachten Sie, dass Sie in diesem Fall weiterhin E-Mails bezüglich Ihres Kontos erhalten, selbst wenn Sie Ihr Dashlane-Konto nicht nutzen.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, eine Kopie der personenbezogenen Informationen anzufordern, die unter „Die spezifischen Informationen, die wir zu Ihnen erheben und verarbeiten“ in der Datenschutzrichtlinie von Dashlane vermerkt sind.

Wenn Sie eine Kopie dieser Informationen erhalten möchten, senden Sie bitte eine Anfrage an unseren Benutzer-Support über die Privatsphäre- und Datenschutzeinstellungen in Ihrer Dashlane-App.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Passwörter nicht Teil dieser Informationen sind. Wenn Sie Ihre Passwörter exportieren möchten, können Sie hierzu unsere Anweisungen befolgen.

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen.

Dieses Recht gilt für Personen, die keine Dashlane-Benutzer sind, aber denen ein Dashlane-Benutzer unseren Service weitergeleitet bzw. empfohlen hat, oder die als Notfallkontakt eingetragen wurden.Unter Einhaltung der DSGVO holen wir die Einwilligung solcher Personen aktiv innerhalb von 20 Tagen nach Erhalt ihrer personenbezogenen Daten ein (die wir höchstwahrscheinlich in Form einer E-Mail-Adresse erhalten haben).Betroffene Personen sollten eine Anfrage an unseren Benutzer-Support senden.

Dashlane-Nutzer sollten sich mit dem Recht auf Einwilligungswiderruf sowie dem Recht auf Löschung oder Recht auf Vergessenwerden vertraut machen.

Recht auf Beschwerde

Sie haben das Recht, eine Beschwerde bezüglich unserer Einhaltung der DSGVO bei Ihrer nationalen Aufsichtsbehörde vorzubringen. Zum Beispiel können Sie in Frankreich die Commission Nationale de l'Informatique et des Libertés oder CNIL kontaktieren.

Wenn Sie uns direkt kontaktieren möchten oder Fragen zu diesem Recht haben, kontaktieren Sie bitte unseren Benutzer-Support über die Privatsphäre- und Datenschutzeinstellungen in Ihrer Dashlane-App.

Wo kann ich auf meine Privatsphäre- und Datenschutzeinstellungen zugreifen?

Je nach Plattform müssen Sie den nachfolgenden Systempfaden folgen:

  • Windows-Desktop-App: Extras > Einstellungen > Konto > Privatsphäre- und Datenschutzeinstellungen > Bearbeiten
  • Mac-Desktopcomputer: Dashlane > Einstellungen > Konto > Privatsphäre- und Datenschutzeinstellungen > Bearbeiten
  • Android: Menü-Symbol > Einstellungen > Privatsphäre- und Datenschutzeinstellungen
  • iOS: Einstellungen > Sicherheit > Privatsphäre- und Datenschutzeinstellungen
  • Web-App und Web-Erweiterung: Mein Konto (Zahnrad-Symbol) > Konto-Details > Privatsphäre- und Datenschutzeinstellungen > Bearbeiten

Bitte beachten Sie, dass Nutzer von Betriebssystemen, die nicht mehr von Dashlane unterstützt werden, nicht über ihre Anwendung auf die Privatsphäre- und Datenschutzeinstellungen zugreifen können und sich hierzu bei der Web-App anmelden müssen. Wir empfehlen sämtlichen Dashlane-Nutzern, ihre Anwendung auf dem neuesten Stand zu halten. Bitte sehen Sie sich die Informationen zu unseren Mindestanforderungen an.

Letzte Aktualisierung:
War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich