Was ist VPN-Schutz und wozu dient er?

Bitte beachten Sie: Dashlanes VPN ist derzeit nur für zahlende Premium-Konten verfügbar. Die Funktion steht in Dashlane Free, Dashlane Business oder kostenlosen Probeabos von Dashlane Premium nicht zur Verfügung.

Man möchte nicht immer warten, bis man zuhause ist oder Zugang zu einem sicheren Netzwerk hat, um Social Media zu besuchen, den Bankkontostand zu überprüfen oder mit Freunden und Verwandten zu kommunizieren.

In anderen Fällen möchte man vielleicht einfach nicht, dass der Internet-Anbieter (ISP) oder Online-Unternehmen unsere gesamte Aktivität im Internet nachverfolgen.

Ein VPN, d. h. ein Virtual Private Network, kann hier Abhilfe schaffen.

Was ist ein VPN?

Wie der Name bereits ahnen lässt, geht es bei einem VPN um Datenschutz. Es wird ein Netzwerk oder ein geschlossenes Kommunikationssystem zwischen Ihnen und dem VPN-Anbieter erstellt.Und dieses Netzwerk ist virtuell, weil es im Gegensatz zu einem „realen“ Netzwerk keine zuvor eingerichtete, dedizierte Infrastruktur benötigt.

Einige Leute sind bereits mit VPNs vertraut, da viele Unternehmen und Schulen diese Funktion für den Zugriff auf die Einrichtungen und deren Ressourcen nutzen.

Viele Leute nutzen aber auch einfach ein VPN, um ihre Privatsphäre zu schützen und ihre Sicherheit auf unsicheren Netzwerken zu erhöhen. Hier ist das VPN von Dashlane eine ideale Lösung. 

Warum sollte ich ein VPN nutzen?

In vielen Fällen ist Ihr Zugang zum Internet zuhause und am Arbeitsplatz sicher und gut geschützt.

Wenn man aber unterwegs ist und kostenlose oder unbekannte Netzwerke nutzt – z. B. am Flughafen, im Hotel oder im Café –, dann läuft man Gefahr, dass die eigenen Daten eingesehen und möglicherweise gestohlen werden. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie Websites besuchen, die „http“ statt „https“ verwenden oder auf ein E-Mail-Konto zugreifen, das ein nicht sicheres Protokoll einsetzt. Über ein VPN können Sie auch dann über eine sichere Verbindung ins Internet gehen, wenn Sie sich auf einem unsicheren Netzwerk befinden. 

Wenn Sie im Internet unterwegs sind, sind Sie nämlich mitnichten anonym. Ihre IP-Adresse ist zum Beispiel öffentlich sichtbar und zeigt Ihren geografischen Standort an.Wenn Sie ein VPN nutzen, wird Ihr Internet-Traffic über den VPN-Anbieter geroutet. Statt Ihrer eigenen IP-Adresse greift Ihr Traffic jetzt über den Standort des VPN-Servers aus auf das Internet zu. In diesem Fall kann Ihr Service-Anbieter nicht sehen, welche Websites Sie besuchen, da der Traffic über das VPN verschlüsselt wird.

Bitte beachten Sie, dass Sie für das VPN von Dashlane nicht auswählen können, wo sich der Server befindet, über den Sie geroutet werden. Er wird sich in der Regel im gleichen Land oder in der gleichen Region befinden wie Sie. Selbstverständlich wird Ihr Browser-Verlauf nicht über das VPN von Dashlane gespeichert. In unseren FAQ erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Privatsphäre im VPN von Dashlane geschützt wird.

Wie und wann kann ich den VPN von Dashlane nutzen?

Wir empfehlen Ihnen, die VPN-Funktion immer dann zu nutzen, wenn Sie sich ein wenig mehr Privatsphäre wünschen.

Wir empfehlen Ihnen insbesondere, sich mit dem VPN zu verbinden, wenn Sie WLAN an öffentlichen Orten wie Cafés oder Flughäfen bzw. über ein offenes Netzwerk nutzen, das möglicherweise unsicher ist. Mithilfe des VPN von Dashlane können Sie einfach und mühelos dafür sorgen, dass Ihr Online-Traffic vor neugierigen Blicken geschützt ist.

Bitte denken Sie daran, dass Sie die Verbindung zum VPN stets manuell aktivieren und trennen müssen.

Weitere Informationen zur Nutzung dieser Funktion finden Sie in unserer Anleitung zum Einrichten und Verwenden des VPN-Schutzes von Dashlane sowie in unseren FAQ zu diesem Thema. 

 

Letzte Aktualisierung:
War dieser Beitrag hilfreich?
5 von 5 fanden dies hilfreich